Das Angus Rind


Das Aberdeen Angus Rind hat seine Ursprünge in Schottland. Dort wurden die Tiere viele Jahrhunderte hauptsächlich als Arbeitstiere u.a. zum Pflügen genutzt ehe sie sich Mitte des 19 Jahrhunderts immer weiter in der Welt ausbreiteten.

Angus-Rinder sind einfarbig rot oder schwarz und dazu genetisch hornlos. Sie gehören unter den Fleischrinderrassen zu den mittelrahmigen Typen. Sie haben einen langgestreckten Körperbau mit tiefer Rippe. Die Schulter und der Rücken sind breit angelegt und gut bemuskelt. Das lange, breite Becken bietet beste Voraussetzungen für leichte Abkalbungen.



Typisch für Angus Rinder sind der leichte, kurze Kopf, der feine Knochenbau, die sehr korrekten Gliedmaßen und die kurzen, festen Klauen. Fest ansitzende, mit kurzen, gut saugfähigen Strichen versehene Euter ermöglichen eine lange Nutzungsdauer der Kühe.


Aufgrund ihres ruhigen Charakters ist der Umgang mit ihnen sehr einfach. Wegen ihres kompakten Körpers und ihrer guten Futterverwertung eignen sie sich hervorragend für die extensive Weidehaltung. Auch auf schlechten Weidestandorten erreichen die Tiere noch gute Zunahmen.



Angus Haltung

Angus Zucht